17.02.2020

Workshop: Medical Training - von der Praxis ins Labor

Beim Handling von Tieren im (Labor)Alltag geht nicht immer alles glatt – oft müssen Zwangsmaßnahmen angewendet werden, die jedoch Stress und ein Verletzungsrisiko für alle Beteiligten bergen.
Die Veranstaltung bietet alternative Lösungsansätze für diese Probleme in Form von Medical Training. Möglichkeiten (und Grenzen?) der Umsetzung und Übertragbarkeit von Medical Training ins Labor und in die Versuchstierkunde im Hinblick auf Refinement und Stressreduktion werden beleuchtet und diskutiert.

Sie richtet sich an alle Interessierten – wir heißen Tierpfleger, Tierhausleiter, Behördenmitarbeiter, Tierschutzbeauftragte, Praktiker und alle versuchstierkundlich arbeitenden Personen herzlich willkommen.


Veranstaltungstag:                    Freitag, der 06.03.2020
Zeitraum:                                 09:00 bis 16:45 Uhr
Veranstaltungsort:                     Justus-Liebig-Universität  
                                               Gießen, Campus Veterinärmedizin
                                               35392 Gießen
Teilnahmegebühr:                     120 €

Anmeldungen unter:

per E-Mail an: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailjaqueline.winkel@remove-this.vetmed.uni-giessen.de

Leitet Herunterladen der Datei einProgramm

jaqueline.winkel@remove-this.vetmed.uni-giessen.de
Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie ATF-Stunden benötigen.
Für die Praxiseinheit mit Hunden können die Teilnehmer ihre eigenen Hunde mitbringen. Bitte kündigen Sie dies bei der Anmeldung an.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte jeder Zeit an mich.

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen
Jaqueline Winkel, MA
Assistentin des ICAR3R (Interdisciplinary Center for 3Rs in Animal Research) & Professur für Versuchstierkunde und Tierschutz mit dem Schwerpunkt Refinement nach dem 3R-Prinzip Frankfurter Str. 110
D-35392 Gießen
Tel.: 0641 99 38746